Henkel und Corral führen Wetzlar zum Sieg

Die Basketballer des TV Wetzlar sind in der Landesliga Nord in die Erfolgsspur zurück gekehrt. Mit 73:86 setzte sich das Team von Coach Sherman Lockhart souverän am Sonntagabend auswärts bei der TSG Lollar durch und hielt so den Anschluss an Tabellenführer TV Lich 2.

Bereits früh im Spielverlauf war absehbar, dass die Domstädter sich an diesem Abend auf ihre beiden Topscorer Dean Corral und Sören Henkel verlassen konnten, die von den Gastgebern nicht zu kontrollieren waren und auch ihre Mitspieler gekonnt in Szene setzten. Den Gästen fiel es so leicht, ihre Spielzüge ordentlich zu Ende zu spielen und freie Würfe zu kreieren. Mitchell Krivocheev und Spielertrainer Sherman Lockhart brachten ihr Team so schnell in Front. Die letzten 13 Punkte des ersten Viertels gingen dann auf das Konto von Corral und Henkel, die am Ende bei 20 bzw. 23 Punkten landen sollten. Beim Stand von 23:17 ging es in den zweiten Spielabschnitt. Dort sorgten die Gäste bereits für eine Vorentscheidung: Aggressive Verteidigung sorgte für viele Ballgewinne, für die wenigen Wurfchancen mussten die Gastgeber in dieser Phase hart arbeiten und die Würfe fanden dadurch nicht ihr Ziel. Die starke Reboundarbeit der Gäste verhinderte zweite Wurfchancen und leitete mehrfach Fastbreaks ein, die erfolgreich abgeschlossen wurden. Malcolm Lockhart und Abu Balkes konnten hier wichtige Punkte zum 13:0 Lauf ihres Teams beisteuern. Lollar war früh zu einer Auszeit gezwungen, doch jedoch zunächst keine Wirkung zeigte. Die Domstädter dominierten weiter das Geschehen, erst in der 15. Spielminute konnte die Gastgeber wieder Punkte auf die Anzeigetafel bringen. Nachdem Topscorer Henkel per „And-One“ für das 19:40 gesorgt hatte, ließ die Konzentration bei den Gästen jedoch etwas nach und man ließ Lollar wieder mehr ins Spiel kommen. Bis zum Viertelende konnten sich die Gastgeber durch einen Zwischenspurt wieder bis auf 13 Punkte heran arbeiten (31:44, 20. Minute). In der Halbzeitpause redete Coach Lockhart seinem Team ins Gewissen, nicht nachzulassen sondern an die starke Leistung der ersten Minuten des zweiten Viertels anzuknüpfen. Dies zeigte vor allem bei Steffen Kirch Wirkung, der stark beim Offensivrebound arbeitete und zum Auftakt des dritten Viertels 10 Punkte in Folge erzielte. Die Gäste kontrollierten weiter das Spielgeschehen, konnten stets im zweistelligen Bereich im Vorsprung bleiben und ließen Lollar nur durch Einzelaktionen punkten. Mit 48:67 ging es in das letzte Viertel. Dort nahm der TV völlig unnötigerweise den Fuß vom Gas und ließ das Heimteam nochmal ins Spiel zurückkommen. Angeführt von Arian Mergan und Nils Oppenländer starteten die Gastgeber eine Aufholjagd. Drei Minuten vor Spielende war der zwischenzeitlich auf über 20 Punkte angewachsene Rückstand erstmals wieder im einstelligen Bereich. Das Team von Coach Lockhart agierte zu Unkonzentriert in der Verteidigung und brachte sich durch Diskussionen mit den nicht immer glücklich agierenden Schiedsrichtern aus dem Spiel. Mit einem kleinen Schlussspurt konnte der Sieg jedoch letztlich ins Ziel gebracht werden. Wetzlars bestem Mann, Sören Henkel war dabei der Schlusspunkt mit einem Dunking im Fastbreak vorbehalten. „Wir haben uns zum Schluss das Leben unnötig schwer gemacht und durch Diskussionen aus dem Spiel bringen lassen. Alles in Allem war es aber ein guter Auftritt von uns und die richtige Antwort auf die zwei Niederlagen in Folge“, zog Coach Lockhart nach Spielende ein zufriedenes Resümee.

Für Wetzlar spielten:

Balkes 7/1 Dreier, Henkel 23 , Corral 20/3, Kirch 12, Krivocheev 7, M. Lockhart 8, S. Lockhart 2, Yaldiz 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s