TV bleibt ungeschlagen

Die Basketballer des TV Wetzlar bleiben auch nach dem dritten Saisonspiel in der Landesliga Nord weiter ungeschlagen. Beim 65:72 – Sieg in der Auswärtspartie beim BC Marburg 2  geriet das Team von Coach Sherman Lockhart nach einer souveränen Leistung nur kurz vor Ende der Partie ein wenig ins Schwimmen.Schuld daran war abermals die dünne Personaldecke der Wetzlarer. Nach dem berufsbedingten Ausfall von Aufbauspieler Sadion Hoxhallari musste auch Mitchell Krivocheev erkrankt absagen, so dass Lockhart nur 8 Spieler zur Verfügung standen. „Das Fehlen von Sadion haben wir im Spielaufbau natürlich deutlich gemerkt. Aber die Jungs haben darauf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung reagiert und jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Dean Corral hat im Spielaufbau viel Verantwortung übernommen und war zudem sehr treffsicher“, so der Coach nach Spielende. Doch auch Lockhart selbst zeigte sich treffsicher und brachte sein Team zunächst mit einem 5:0 Lauf in Führung. Im ersten Viertel erzielte der Spielertrainer 9 Punkte und trug so maßgeblich zur 20:18 Führung bei. Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Gäste dann ihren besten Basketball Malcolm Lockhart und Dean Corral mit 4 Dreiern bauten den Vorsprung des TV im Alleingang auf  zeitweise 15 Punkte aus. Beim Stand von 29:41 ging es in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel lies der TV dann die zuvor gezeigte Aggressivität und Zielstrebigkeit vermissen und schaltete in einen Verwaltungsmodus. Die Gastgeber kamen dadurch immer besser ins Spiel  und konnten den Abstand auf 8 Punkte verkürzen. Die Gäste konnten in dieser Phase nur noch durch Freiwürfe punkten. Aber eine schwache Quote von der Linie verhinderte, dass das Team aus der Domstadt den Auswärtserfolg frühzeitig in trockene Tücher bringen konnte. Beim Stand von 43:52 ging es in den letzten Spielabschnitt. Im letzten Spielabschnitt fingen sich die Gäste dann wieder. Vor allem Hermann Kraus und Sören Henkel konnten hier wichtige Punkte erzielen. Zwar ging auch dieses Viertel mit 22:20 knapp an die Gastgeber, dass durch den guten Beginn herausgespielte Punktepolster sollte jedoch letztlich für den 65:72 Auswärtssieg ausreichen. „Wir haben das Spiel weitestgehend kontrolliert. Im dritten Viertel haben wir leider mehr auf Punkteverwalten gespielt und Marburg besser ins Spiel kommen lassen, so dass es am Ende dann doch noch mal knapp wurde. In solchen Situationen zeigt sich aber, dass die Mannschaft sich weiterentwickelt hat und aus der vergangenen Saison gelernt hat und jetzt auch in solchen Situationen einen coolen Kopf bewahrt“, zog Coach Lockhart vor der dreiwöchigen Spielpause ein zufriedenes Fazit.

Wetzlar:

Balkes, Corral (20 Punkte/ 5 Dreier), Damm (3/1), Henkel (8), Kirch (13/1), Kraus (6), M. Lockhart (3), S. Lockhart (19/3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s