TV startet erfolgreich

Nach dem Abstieg aus der Oberliga konnten die Basketballer des TV Wetzlar in der Landesliga Nord im ersten Saisonspiel ein Erfolgserlebnis feiern. Mit 62:66 nach Verlängerung konnte sich das Team von Coach Lockhart nach einer starken kämpferischen Leistung gegen Gastgeber ACT Kassel 2 durchsetzen.

Die Gäste mussten unter denkbar schlechten Voraussetzungen die Reise nach Kassel antreten. Nach der Verletzung von Aufbauspieler Sadion Hoxhallari unter der Woche im Training standen Coach Lockhart nur sieben Spieler zur Verfügung, darunter kein Aufbauspieler. Doch der TV zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung. Auf die schnelle Führung der Gastgeber konnten Mitchell Krivocheev und Sören Henkel antworten und sich unter dem Korb durchsetzen. Mit 14:18 ging das 1. Viertel an die Domstädter. Im 2. Viertel kam das junge Kasseler Team wieder besser ins Laufen und konnte nach einem 8-Punkte Lauf in der 16. Spielminute wieder in Führung gehen. Den zweiten Spielabschnitt konnten die Gastgeber mit 15:8 deutlich für sich entscheiden und eine knappe Führung in die Halbzeitpause nehmen (29:26).

Nach der Halbzeitpause fanden die Gäste wieder die passenden Antworten: Angeführt von Sherman Lockhart, der zeitweise den Spielaufbau übernahm, und sein Team mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf zurück ins Spiel brachte, fanden die Domstädter zurück zu ihrer Linie. Es gelang, den Gastgeber immer wieder zu stoppen und selber regelmäßig zu punkten. Alle Spieler konnten Akzente setzen und das Viertel konnte deutlich mit 7:18 entschieden werden. Im Schlussabschnitt machte sich jedoch die dünne Personaldecke bemerkbar, Kassel kam immer näher heran und konnte in der 36. Minute wieder ausgleichen. In den letzten Minuten entwickelte sich ein wahrer Krimi. Hermann Kraus und Steffen Kirch brachten den TV in Führung, der ACT konnte jedoch immer antworten und hatte in letzter Minute die Möglichkeit, das Spiel an der Freiwurflinie für sich zu entscheiden. Die Gastgeber konnten jedoch nur einen der beiden Freiwürfe verwandeln und so ging es beim Stand von 50:50 in die fünfminütige Verlängerung.

Dort zeigten die Wetzlarer eine wahre kämpferische Glanzleistung und mobilisierten die letzten Kraftreserven. Denn nachdem drei Spieler mit ihrem fünften Foul das Feld verlassen mussten, stand man die letzten zwei Minuten nur zu viert auf dem Feld. Trotzdem konnten die Gäste in der gesamten Verlängerung kontinuierlich Punkten und erzielten starke 16 Punkte. In Unterzahl wurde der Auswärtserfolg schließlich an der Freiwurflinie über die Zeit gebracht.

„Ich bin zunächst einmal froh, dass wir die zwei Punkte aus Kassel mitgenommen haben! Es war ein sehr schweres und kräfteraubendes Spiel. Aber unsere Einstellung und der Kampfgeist haben gestimmt und man hat gesehen, dass wir noch Luft nach oben haben“ zog Coach Lockhart zufrieden als Fazit.

Für Wetzlar spielten:

Abdallah Balkes (6 Punkte), Henkel (13), Kirch (10), Kraus (12), Krivocheev (12), Malcolm Lockhart (4), Sherman Lockhart (9/1 Dreier)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s