TV erwischt gebrauchten Abend

Heftige Niederlage für die Basketballer des TV Wetzlar in der Oberliga Hessen. Beim Gastspiel bei Tabellenführer Eintracht Frankfurt musste sich der Tabellenletzte nach einer schwachen Leistung deutlich mit 92:46 geschlagen geben und rangiert damit weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz.

Coach Sherman Lockhart musste kurzfristig einige krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren. Zudem waren einige seiner Spieler aufgrund des Spieltermins an einem Freitagabend beruflich verhindert. Da Dietmar Damm angeschlagen in die Partie ging, standen ihm nur 7 fitte Spieler zur Verfügung, weshalb er selbst das Trikot überstreifte. Der TV startete vielversprechend in die Partie, Hermann Kraus brachte die Gäste schnell in Führung. In der Defensive gelang es zunächst, die Gastgeber am Punkten zu hindern, so dass sich in den ersten 5 Spielminuten ein enges Spiel entwickelte. Einige leichtsinnig vergebene Chancen sowie erste Unkonzentriertheiten im Wetzlarer Spielaufbau verhinderten ein besseres Resultat. Zum Ende des ersten Viertels hin konnte die Talentschmiede des Bundesligisten Fraport Skyliners jedoch immer häufiger die Nachlässigkeiten der Gäste ausnutzen und sich durch mehrere erfolgreiche Dreipunktewürfe auf 25:8 absetzen. In der Folge schafften es die Frankfurter den Druck auf den Spielaufbau der Wetzlarer stetig zu erhöhen. Zwar konnte die Presse einige Male überspielt werden, der Aufwand hierfür war jedoch groß und schnell machte sich der Kräfteverschleiß aufgrund des kleinen Kaders bemerkbar. Immer wieder kamen die Gastgeber so zu Ballgewinnen oder konnten die Gäste zu Fehler zwingen. Selbst nutzte die Eintracht ihre Chancen konsequent und hatte sich zur Pause eine komfortable 54:20 Führung herausgespielt. Die Partie war vorzeitig entscheiden, für die Gäste ging es fortan nur noch um Schadensbegrenzung. Im dritten Spielviertel raffte sich der TV nochmal zusammen. Durch einige Ballgewinne und sauber zu Ende gespeilte Angriffszüge konnte kontinuierlich gepunktet werden. Erst ein Dreipunktewurf in letzter Sekunde sorgte dafür, dass Frankfurt das Viertel mit 20:16 für sich entschied. Der letzte Spielabschnitt war sinnbildlich für den gesamten Abend: Verletzungen von zunächst Malcolm Lockhart und dann dem bereits angeschlagenen Dietmar Damm komplettierten den gebrauchten Wetzlarer Abend. Mit dem zusätzlich dezimierten Kader war es für den Tabellenführer kein großes Problem, den dominanten Sieg in der Restspielzeit locker herunterzuspielen.

 

Für den TV spielten:

Ali Balkes (4), Damm (3/1 Dreier), S. Hoxhallari (9), Kirch (6), Kraus (8), Krivocheev (7), M. Lockhart (6), S. Lockhart, Schiljahin (3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s