Niederlagenserie setzt sich fort

Die Niederlagenserie der Basketballer des TV Wetzlar hat sich in der Oberliga Hessen auch im neuen Jahr fortgesetzt. Gegen den Tabellenzweiten aus Krofdorf-Gleiberg gab es trotz einer phasenweise guten Leistung nichts zu holen und die Domstädter mussten mit einer letztlich deutlichen 83:50 Niederlage im Gepäck die kurze Heimreise aus Wettenberg antreten.

Beiden Teams war zu Beginn der Partie die Unterbrechung durch die einmonatige Winterpause anzumerken und es fehlte an den gewohnten Mechanismen. Wetzlar erwischte jedoch den besseren Start und ging nach Punkten von Sadion Hoxhallari und Nikolay Schiljahin mit 4:0 in Führung (3. Minute). Erst in der 5. Spielminute ließen die Gäste die ersten Punkte des Gastgebers zu. Durch eine engagierte Leistung konnten die Gäste das Spiel auf Augenhöhe gestalten. Wie so oft in dieser Saison zeigte sich jedoch, dass kleine Schwächephasen in dieser Spielklasse sofort bestraft werden. Einige Wetzlarer Ballverluste konnte Krofdorf durch Fastbreaks abschließen und so bis zur 8. Spielminute einen 11:0 Lauf hinlegen. Das erste Viertel ging mit einem mageren Punktestand von 15:7 an die Gastgeber. Im zweiten Viertel entwickelte sich ein munteres Auf und Ab: Wetzlar konnte durch Ali Balkes, Sören Henkel und Steffen Kirch immer wieder punkten, Krofdorf fand jedoch stets die passenden Antworten und konnte so den Vorsprung langsam ausbauen. Eine schlechte Freiwurfquote und vor allem schlechte Reboundarbeit verhinderten, dass die Gäste auf weniger als 10 Punkte herankamen. Beim Stand von 43:24 ging es in die Halbzeitpause. nach der Halbzeitpause startete der TV nochmal mit Biss in die Partie und schaffte es, den Rückstand zu verkürzen. Aber auch Krofdorf zeigte, warum man auf dem zweiten Tabellenplatz steht und konnte durch schöne Spielzüge freie Würfe erspielen und diese treffsicher verwandeln und so das Wetzlarer Hoch abflachen. Trotzdem konnten die Gäste das Viertel mit 18:19 knapp für sich entscheiden(61:43, 30. Minute). Im letzten Spielabschnitt hatten die Gäste dann jedoch ihr Pulver verschossen. Dies machte sich vor allem in der Verteidigung bemerkbar. Krofdorf konnte mit wenigen Pässen die Abwehr überwinden und freie Würfe unter dem Korb herausspielen. Der Favorit brachte das Spiel routiniert über die Zeit und schaffte es, den Vorsprung nochmal deutlich auszubauen und ging letztlich als verdienter Sieger vom Feld. „Heute war für uns leider nichts zu holen. Wir haben zwar teilweise gute Ansätze gezeigt. Unsere Unerfahrenheit gepaart mit individuellen Fehlern ist aber in Spielen gegen so starke Mannschaften wie Krofdorf noch eine zu große Hürde für uns“, zog Coach Sherman Lockhart nach Spielende als Fazit.

Für den TV spielten:

Abdallah Balkes, Ali Balkes (7), Damm, Henkel (6), Hoxhallari (13/1 Dreier), Kirch (6), Kraus (4), Krivocheev (4), Litvinov, M. Lockhart (2), Mendoza-Zayas, Schiljahin (8)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s