Premierensieg wird verschoben

Die Basketballer der TV Wetzlar müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Auch beim MTV Kronberg 2 mussten sich die Domstädter mit 79:59 deutlich geschlagen geben. Der Brisanz des Duells waren sich beide Teams vorab bewusst. Kronberg hatte sich kurzfristige Unterstützung von drei Spielern aus der Regionaligamannschaft gesichert, vor denen Coach Lockhart seine Spieler eindringlich warnte. Beide Teams starteten nervös in das Spiel in der wegen eines defekten Fensters ausgekühlten Halle der Altkönigschule. Auf Seiten der Domstädter konnten die Hoxhallari-Brüder Kevin und Sadion mit einem sicheren Ballvortrag und einigen erfolgreichen Würfen für eine ausgeglichene Anfangsphase sorgen. Wetzlar geriet jedoch Mitte des ersten Spielabschnitts in Foulprobleme. Durch die notwendigen Wechsel kam ein Bruch ins Wetzlarer Spiel und Kronberg konnte durch eine Steigerung der Intensität in der Verteidigung einen Zwischenspurt hinlegen. Hier zeigten sich insbesondere die Verstärkungen aus der ersten Mannschaft als treffsichere Dreierschützen. Zu Ende des ersten Viertels hatte sich die Heimmannschaft bereits eine 13-Punkte Führung erarbeitet (28:15, 10. Minute). Auch zu Beginn des zweiten Viertels fand der TV kein Mittel gegen die gut aufgelegten Dreierschützen des MTV. Erst eine Umstellung auf Zonenverteidigung brachte eine Besserung. Auch gelang es nun, die körperliche Überlegenheit unter dem Korb besser auszunutzen und die Wetzlarer Centerspieler besser in das Spiel einzubinden. In der 15. Spielminute konnten die Gäste einen 8:0-Lauf starten und den Vorsprung der Gastgeber auf 12 Punkte verkürzen. Letztlich stand man sich mit einer schwachen Freiwurfquote und Unkonzentriertheit einer erfolgreichen Aufholjagd selbst im Wege. Kronberg konnte mit seinen starken Dreierschützen, die an diesem Abend insgesamt 14 Mal erfolgreich waren, antworten und es ging beim Stande von 44:28 in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel konnten insbesondere der an diesem Abend gut aufgelegte Sadion Hoxhallari und Malcolm Lockhart Akzente für ihr Team setzen. Es machte sich jedoch die frühe Foulbelastung bemerkbar. Bereits Ende des dritten Viertels musste Kevin Hoxhallari mit seinem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen. Im letzten Spielabschnitt zeigten die Domstädter weiter verbesserte Ansätze. Hermann Kraus konnte sich mehrfach durchsetzen und Punkten. Letztlich konnte jedoch kein entscheidender Lauf mehr gestartet werden. Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung konstant bei mehr als 15 Punkten halten und letztlich einen verdienten 79:59-Sieg einfahren. „Wir konnten die Dreierschützen des MTV nicht aus dem Spiel nehmen. Unsere eigene schlechte Freiwurfquote und die Schwächephase zu Ende des ersten Viertels haben uns die Siegchancen genommen“ analysierte Coach Lockhart nach dem Spiel.

 

Für den TV spielten:

Abdallah Balkes (2 Punkte), Henkel (4), Kevin Hoxhallari (9), Sadion Hoxhallari (20/ 2 Dreier), Karcher (2), Kirch (8), Kraus (6), Krivocheev, Litvinov (2), Malcolm Lockhart (3), Schiljahin (3)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s