Wetzlar wartet weiterhin auf ersten Erfolg

Die Basketballer des TV Wetzlar müssen weiterhin auf ihren ersten Erfolg in der Oberliga warten. Für die stark ersatzgeschwächten Domstädter gab es auch beim bisher ebenfalls sieglosen BC Wiesbaden trotz einer Leistungssteigerung zu den bisherigen Spielen nichts zu holen.

Die Domstädter mussten im Spiel in der hessischen Landeshauptstadt den krankheitsbedingten Ausfall mehrerer Leistungsträger verkraften. In der Startaufstellung standen gleich drei U20 Spieler. Die Ausfälle konnten zunächst jedoch gut verkraftet werden, das Team von Coach Lockhart startete gut in die Partie. Zwar setzen sich die Landeshauptstädter früh in Führung, der TV blieb jedoch in Schlagdistanz. Vor allem der angeschlagene Steffen Kirch und Nachwuchsspieler Kevin Hoxhallari konnten zu Beginn Akzente setzen. Mit einem kurzen Zwischenspurt konnte das erste Spielviertel mit einer knappen Führung beendet werden (27:28, 10. Minute). Im zweiten Viertel erfolgte dann jedoch der aus den beiden vorherigen Spielen bereits bekannte Einbruch im Wetzlarer Spiel. Wieder schlichen sich einfache Fehler in das Spiel ein, was dem Gegner zu einfachen Punkten verhalf. Im Angriff wurde zu oft die falsche Entscheidung getroffen und auch im Reboundverhalten zeigten sich Schwächen. Dadurch kamen die Spieler des BC Wiesbaden immer wieder zu zweiten Wurfchancen, die Spieler des Turnvereins konnten sich zu oft nur mit Fouls helfen. So ging das zweite Viertel mit 18:9 an den Gastgeber, der mit einer 8-Punkte-Führung in die Halbzeitpause ging (45:37, 20. Minute). Aus der Halbzeitpause kam der TV mit viel Elan und war schnell wieder bis auf vier Punkte an die Gastgeber rangekommen. Doch die Wiesbadener fanden schnell die passenden Antworten. Besonders der ehemalige Regionalligaakteur Samir Temmar war von den Gästen nicht zu stoppen und kam auf insgesamt 27 Punkten. Der Spielfluss der Wetzlarer wurde in der Folgezeit zunehmend durch die hohe Foulbelastung der Centerspieler bemerkbar. Sowohl Denis Litvinov und Malcolm Lockhart als auch später Steffen Kirch mussten das Feld mit 5 Fouls verlassen.   Hier machten sich die zahlreichen Ausfälle, insbesondere der Spieler unter dem Korb bemerkbar. Angeführt von den Hoxhallari Brüdern und dem stark aufspielenden Jessie Hargress konnten die Domstädter im Schlussviertel nochmals mehrere kurze Zwischenspurts starten, der Rückstand aus dem zweiten Spielviertel war jedoch zu groß so dass sich die oberligaerfahrene Heimmannschaft den verdienten 87:77 Sieg sichern konnte. Nach dem Spiel zog Coach Lockhart Fazit: „Die Schwächephase im zweiten Viertel hat uns letztlich die Chance gekostet um den ersten Sieg mitzuspielen. Wir haben uns im Vergleich zu den vorherigen Spielen zwar in einigen Aspekten weiterentwickelt, aber in manchen Situationen sind wir einfach noch zu brav.“

 

Für den TV spielten:

Ali Balkes (7 Punkte/ 1 Dreier), Hargress (13), Kevin Hoxhallari (28/ 1 Dreier), Sadion Hoxhallari (6), Kelmendi, Kirch (12), Kraus (4), Litvinov, Malcolm Lockhart (5), Schiljahin (2)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s