TV Wetzlar lässt nichts anbrennen – Zweiter Meistertitel in Folge 

Die Basketballer des TV Wetzlars beenden ihre Saison mit einem Sieg in der Landesliga Nord. Obwohl ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen war, siegten die Domstädter mit 82:55 (39:30) gegen den TSV Butzbach in eigener Halle.
Die Hausherren fanden nur sehr schwer in die Partie. Obwohl der TV Wetzlar engagiert den gegnerischen Korb attackierte, war im Gegenzug die Verteidigung unaufmerksam. Gerade im Kampf um Rebound gingen viele Bälle verloren, sodass man Butzbach häufig eine zweite Chance ermöglichte, die die Gäste auch nutzten. Der erste Spielabschnitt ging ausgeglichen mit 16:16 zu Ende. Spätestens jetzt machte sich der verletzungsbedingte Ausfall von Kapitän Sadion Hoxhallari bemerkbar. Der TSV Butzbach begann die Gastgeber beim Ballvortrag zu pressen. Daraus entwickelte sich dieses Spiel für Kevin Hoxhallari, der an diesem Abend der einzige echte Aufbauspieler war, zu einem wahren Kraftakt. Im Angriff taute Dean Corral langsam, auf, der von seiner Schnelligkeit profitieren konnte, immer wieder zum gegnerischen Korb zog und dadurch acht, seiner insgesamt 19 Punkte im zweiten Viertel erzielte. Obwohl der Turnverein die Führung auf 39:30 zur Halbzeit ausbauen konnte, war Trainer Sherman Lockhart mit der Leistung seiner Mannschaft noch nicht zufrieden, besonders da die ausgelassene Stimmung noch nicht zur basketballerischen Leistung auf dem Feld passte. Die Halbzeitanspruche zeigte Erfolg: Die Akteure wirkten fokussierter und die Offensive Systeme wurden konsequenter umgesetzt, sodass die Domstädter den Vorsprung auf 50:34 ausbauen konnten. Doch die Zuordnung in der Verteidigung bereitete den Hausherren Schwierigkeiten, wodurch der TSV immer wieder frei zum Distanzwurf kam. Butzbach verwandelte drei „Dreier“ in Folge und verkürzte den Rückstand dadurch wieder auf neuen Punkte (56:47, 30.). Doch in den letzten zehn Minuten fehlten Butzbach die Mittel eine Wende herbeizuführen. Sherman Lockharte wechselte viel durch, sodass jeder Spieler in den Reihen der Domstädter punkten konnte. Ein großes Spektakel blieb allerdings aus und die Gastgeber beendeten mit einem 10:0-Lauf und dem 82:55 Erfolg nun die überaus erfolgreiche Saison offiziell als Meister und Aufsteiger.

 

Wetzlar: Buljubasic (3/1 Dreier), Corral (19), Damm (5/1), Henkel (4), Kevin Hoxhallari (15/1), Karcher (2), Kirch (10), Kraus (6), Krivocheev (8), Lockhart (6), Schikora (2), Schiljahin (2).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s