Wetzlar zur Winterpause auf Platz 2

Das Basketball Herren Team des TV Wetzlar geht trotz durchwachsener Leistung mit einem Erfolg in die Winterpause der Landesliga Nord. Mit 62:78 (36:38) siegten die Domstädter beim TSV Butzbach.
Die Gäste legten direkt zu Spielbeginn die richtige Einstellung in der Verteidigung an den Tag: Eine Aggressive Manndeckung störte die Butzbacher beim Ballvortrag und bescherte dem Turnverein vermehrt Ballgewinne. Dennoch konnten sich die Spieler von Trainer Lockhart im Angriff nicht belohnen und vergaben etliche vermeintlich sichere Korbleger. Doch Wetzlars Dean Corral wusste mit seiner individuellen Klasse zu überzeugen. Der Flügelspieler nutzte seine Schnelligkeit und Ballsicherheit aus, attackierte immer wieder den gegnerischen Korb und steuerte zwölf Punkte zur frühen 17:7 Führung (8.) bei. Die Hausherren kamen mit einem 7:0 Lauf zurück und verkürzten auf 14:17 zur Viertelpause.
Im weiteren Verlauf wurde den Zuschauern in der Schlosssporthalle ein ausgeglichenes Spiel geboten. Der TV Wetzlar fühlte sich in seiner Favoritenrolle sichtbar unwohl und wirkte verunsichert. Die Gastgeber hingegen ließen den Ball gegen eine Zonenverteidigung gut laufen und fanden die Ausstiege. Auf Seiten der Domstädter waren es überwiegend Einzelaktionen, die eine 38:36 Führung in die Halbzeitpause retteten.
Doch Trainer Lockhart gelang es seine Mannschaft in der Halbzeitpause wachzurütteln. Obwohl immer noch nicht alles optimal verlief, kamen die Domstädter ihrer Leistung aus den ersten Saisonspielen immer näher. Die angeordneten Angriffssysteme führten zum Erfolg und Würfe von außerhalb der Drei-Punkte-Linie fanden ihr Ziel. Dadurch konnte der TV die Führung zum Ende des dritten Viertels auf 52:46 ausbauen
Der TSV Butzbach war sichtbar bemüht eine Wende herbeizuführen. Immer wieder suchten die Akteure den Weg zum Korb. Doch eine sichere Verteidigung und Reboundarbeit der Gäste ließ nur wenig zu. Auf der anderen Seite war es Wetzlars Routinier Steffen Kirch, der das Spiel im Alleingang entschied. Der Center traf in dieser Phase des Spiels jeden Wurf und erzielte allein 14 Punkte seiner Mannschaft in Folge und besiegelte den 78:62 Erfolg der Domstädter. Damit überwintert der TV Wetzlar mit einer Bilanz von 6:1 auf dem zweiten Tabellenplatz.
Wetzlar: Buljubasic, Corral (31/2 Dreier), Hargress (6), Henkel, Kevin Hoxhallari (11/1), Sadion Hoxhallari (3/1), Kirch (17), Kraus (4), Krivocheev (2),Litvinov (2), Lockhart (2), Schikora

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s