Gemischte Ergebnisse am Wochenende – Erste mit guten Chancen auf Meisterschaft

Mit unterschiedlichen Resultaten kehrten die Wetzlarer Basketballer von ihren Auswärtsspielen am Wochenende zurück. Während die zweite Mannschaft ihr Spiel beim VfB Gießen 3 klar verlor, konnte die Erste sich deutlich gegen Grün Weiß Gießen durchsetzen und erwartet am letzten Spieltag ein Endspiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga. 

 

Die Domstädter starteten schlecht in das Rückspiel gegen die körperlich überlegenen Gastgeber des VfB Gießen 3. CoachTom Quapil schickte seine Mannschaft mit einer „Box andOne-Defense“ ins Spiel um den Topscorer aus Gießen im Griff zu halten. Das klappte auchjedoch lief im Angriff der Wetzlarer nichts zusammen. Außer Aufbauspieler Andreas Hestermann konnte in der Anfangsphase niemand punkten und es ging mit 21:13 ins zweite Viertel. Obwohl man gegen die Zonenpresse der Gießener akzeptabel aufspielte, ließen diese keine Schnellangriffe zu und nahm dem Wetzlarer Angriff so die Luft aus den Segeln. Dennoch kam Flügelspieler Quapil besser ins Spiel, traf sechs seiner sechs Freiwürfe und sammelte acht Zähler in diesem Abschnitt. Beim Stand von 43:32 ging das Spiel in die zweite Hälfte. Der VfB spielte immer wieder seine Größe am Brett aus undkonnte so leichte Körbe erzielen und Rebounds abgreifen. Durch anpassen der Verteidigung auf Wetzlarer Seite konnte man hier gegensteuern, doch schaffte das Raum für die Schützen des Gegners die diese prompt mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen ausnutzten. Das Wurfpech blieb den Gästen aus Wetzlar treu, was im vierten Viertel die Möglichkeit bot, den Bankspielern vermehrt Einsatzzeit zu geben. So kam Neuzugang Rafal Milewski zu seinem ersten Einsatz und konnte 3 Punkte erzielen. Mit sauberem Block von Florian Bühler in der Defense und erfolgreichem Drei Punkte Wurf von der Mittellinie von Florian Quapil beendeten die Wetzlarer ihr letztes Auswärtsspiel mit 99:51.

 

Punkteverteilung: Bühler(2), Hestermann(10/3), Köstler(6), Martin Gonzales(7), Milewski(3), Moniri(9), Pieciak(1), Quapil(13/1), Schumacher

 

 

Keine Blöße gab sich dagegen die Erste Mannschaft des Turnvereins. Gegen Grün-Weiß Gießen wurde ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg eingefahren (50:68). Während die Domstädter abermals mit einem vollbesetzten Kader antreten konnten, fehlten bei den gastgebenden Gießenern einige Leistungsträger. Im ersten Viertel konnte das Spiel von den Gießenern durch erfolgreiche Dreipunktewürfe und einer guten Leistung des Ex-Wetzlarers Florian Voss noch offen gestaltet werden. Im zweiten Viertel erhöhte der Turnverein jedoch den Druck in der Verteidigung, zwang den Gegner so zu schlechten Würfen und kam selbst immer wieder zu einfachen Punkten. Zudem traf Sadion Hoxhallari in dieser Phase zwei Dreier unmittelbar nacheinander und Sören Henkel konnte unter dem Gießener Korb immer wieder punkten. Von diesem Zwischenspurt der Wetzlarer konnte sich der Gegner über die gesamte Spielzeit nicht mehr erholen. Beim Stand von 24:35 ging es in die Halbzeitpause. Zwar kam Gießen zwischenzeitlich nochmal auf sechs Punkte heran, ein erneuter Zwischenspurt im dritten Viertel, angeführt von Topscorer Dean Corral und Nikolay Schiljahin, entschied das Spiel jedoch endgültig für die Wetzlarer. So ergab sich im letzten Viertel die Möglichkeit, allen Akteuren Spielanteile zu geben und den Vorsprung von zwischenzeitlich mehr als 20 Punkten über die Zeit zu bringen. Aufgrund des Patzers des Konkurrenten Wieseck gegen Marburg am Sonntag haben die Domstädter im abschließenden Saisonspiel nun die Möglichkeit, aus eigener Kraft den Meistertitel zu erringen.   

 

Punkteverteilung: Corral (19), Fricker (3/1), Henkel (10), Hoxhallari (11/3), Karcher, Kirch (2), Kraus (7), Lockhart (6), SchieweckSchiljahin (9), Weber (1), Zimmermann    

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s