TV Wetzlar I wird Hinrunden-Vize

Die Hinrunde der Basketball-Bezirksliga der Herren ist beendet. Und die Platzierungen der beiden Mannschaften des TV Wetzlar könnten unterschiedlicher kaum sein.

Die „Erste“ sichert sich mit einem 72:59 (36:22)-Erfolg beim VfB Gießen III den vierten Sieg in Folge und dadurch Rang zwei in der Tabelle. Der TV Wetzlar II musste eine 53:79 (33:43)- Niederlage beim BC Marburg II hinnehmen und ist nach der ersten Saisonhälfte Tabellenletzter.

– TV Wetzlar I: Mit einer lautstarken Unterstützung von der Bank erzielte die Starting Five des TV direkt zu Beginn viele Ballgewinne in der Verteidigung. Dadurch konnten die Wetzlarer ihre Stärke ausspielen und per Schnellangriff abschließen, was eine frühe 6:0-Führung mit sich brachte. Das Tempo wurde hochgehalten und ein erneut starker Dean Corral steuerte in diesem Viertel allein elf Punkte zu einer 24:10- Führung bei. Doch zu Beginn des zweiten Abschnitts musste Trainer Sherman Lockhart aufgrund von Foulbelastungen durchwechseln, was den Lauf der Domstädter vorerst stoppte. Nach fünf korblosen Minuten erlöste Steffen Kirch den TV Wetzlar und brachte ihn wieder auf Kurs. Trotz nur sieben eigenen Punkten in diesem Viertel waren die Domstädter in der Verteidigung sehr eifrig. Dazu gewannen sie viele Reboundduelle gegen die sonst unter den Körben sehr präsenten Gießener. Dies wurde belohnt, und Wetzlar rettete eine 36:22-Führung in die Pause. Im dritten Abschnitt deutete sich wieder an, dass das Spiel des TVW hauptsächlich darauf ausgelegt war, die Führung zu verwalten. Der VfB hatte nun dank Daniel Faßl, der dem Turnverein vier aufeinanderfolgende Würfe aus der Halbdistanz einschenkte, eine leichte Oberhand. Die Führung der Gäste aus Wetzlar schrumpfte minimal auf 48:36 zur Viertelpause. Danach wirkten die Angriffe der Domstädter plötzlich ideenlos. Die Hausherren trafen weiterhin ihre Würfe und hatten einen 12:1-Lauf, so dass die Wetzlarer Führung auf zwei Zähler schmolz. Doch Nikolay Schiljahin setzte mit einem erfolgreichen Dreier einen Weckruf, der seinem Team dazu verhalf, an die Leistungen der Anfangsphase anzuknüpfen. Der VfB brachte seinen Kontrahenten sehr früh mit taktischen Fouls an die Freiwurflinie, um die Spieluhr anzuhalten. Doch die Schwäche von der Linie aus den letzten Partien schien bei Wetzlar wie weggeblasen: Der TV verwandelte innerhalb der letzten zwei Minuten zehn von zwölf Freiwürfen und entschied dadurch das Spiel mit 72:59 für sich.

Wetzlar I: Corral (18/1), Danne, Henkel (4), Hoxhallari (8), Karcher (2), Kirch (17), Kraus,  Litvinov (1), Lockhart (6), Schikora, Schiljahin (15/2),  Zimmermann (1).

– TV Wetzlar II: Die Gäste kamen beim BC Marburg II mit der Ganzfeldverteidigung zwar besser als in den letzten Spielen zurecht, den Korb trafen sie dafür aber nur selten. Nach einem 11:22 Rückstand nach dem ersten Viertel rappelte sich Wetzlar wieder auf, und das Spiel der Domstädter kam ins Rollen. Durch zwei erfolgreiche Drei- Punkte-Würfe von Aufbauspieler Hestermann und einiger Fastbreak-Punkte stand es in der 14. Minute nur noch 28:30. Doch Marburg traf im Gegenzug auch den Dreier, brachte den Ball ans Brett zu den großen Centern und war damit immer auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Zehn Zähler von Gonzales

Durch starke zehn Zähler von Center Martin Gonzales konnte Wetzlar im zweiten Viertel (21:22) punkten, dennoch gingen die Marburger mit einem Zehn-Punkte-Polster in die Halbzeit. Erneut war es Hestermann, der Wetzlar wieder ran brachte. Auch Quapil trumpfte auf, und in der 28. Minute war Wetzlar wieder auf fünf Punkte dran. Doch im Schlussviertel wurde die Partie einseitig. Foul- und Ausdauerprobleme auf Seite des TV machten es den Marburgern einfach, die Partie am Ende klar zu dominieren.

Wetzlar II: Alihodzic (3), Asanov, Bühler, Hestermann (15/5), Köstler (4), Martin Gonzales (14), Moniri (7), Pieciak, Quapil (9), Schumacher(4).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s