TV Wetzlar I auf Spitzenkurs

Gegensätzlicher könnten die Platzierungen der beiden Mannschaften des TV Wetzlar in der Basketball Bezirksliga nicht sein: Die Erste gewinnt ohne Probleme mit 109:46 (43:26) gegen die TSG Lollar und ist dadurch zum Klassenprimus geworden. Die zweite Garnitur unterliegt der TSG Wieseck II mit 41:58 (23:24) und ist damit weiterhin Tabellenschlusslicht.

TV Wetzlar I – TSG Lollar: Die Rollen waren vor Beginn der Partie klar verteilt: Die Domstädter gingen gegen eine sehr junge TSG als Favorit ins Rennen. Doch der Turnverein fand nur schwer in die Partie und vergab viele hochprozentige Chancen. Es war ein ausgeglichenes Spiel bis zur 8.Spielminute (12:10). Ein 9:0 Lauf sicherte dem TV Wetzlar dann eine 21:12 Führung zur Viertelpause. Durch energische Verteidigungsarbeit knüpfte der TV an diese Leistung und erhöhte das Polster auf 43:26 zur Halbzeit. Obwohl das Spiel für die Beteiligten entschieden schien, war TV Coach Lockhart bemüht die Intensität bis zum Ende hoch zu halten. Die Zonenverteidigung der Domstädter brachte ein Ballgewinn nach dem anderen, die dann direkt per Fastbreak verwertet wurden und dadurch einen 17:0 Lauf einleiteten. Der Spielspaß war den Spieler des TVW anzusehen. Trainer Lockhart wechselte viel durch, sodass insgesamt sieben Spieler zweistellig punkten konnten. Die Führung wuchs zum letzten Spielabschnitt auf 74:33. Doch auch die finalen zehn Minuten brachten keine großen Überraschungen. Der Turnverein blieb seiner Linie treu und gewann letztendlich mit 109:46 in einer sehr einseitigen Partie.

Wetzlar: Corral (19), Henkel (16), Hoxhallari (13/3 Dreier), Karcher (12), Kirch (10), Kraus (19), Litvinov (2), Mendoza-Zayas (2), Schieweck (4),  Schiljahin (12), Weber

TV Wetzlar II – TSG Wieseck II: Wetzlar ging sehr gut Vorbereitet in das Spiel. Wieseck hat den Domstädtern in der Hinrunde das Leben mit einer Zonenpresse enorm schwer gemacht. Doch an diesem Tag zeigte diese kaum Wirkung. Das erste Viertel lief aus Wetzlarer Sicht gut. Nach drei Minuten führte der Turnverein mit 7:0. Die TSG fand nur langsam ins Spiel, doch in der 19 Minute konnten sie das Spiel erstmals ausgleichen und mit dem Halbzeitpfiff die Führung knapp übernehmen (23:24). Im dritten Spielabschnitt punkteten 7 Spieler der Gießener Vorstädter. Wetzlar war zu diesem Zeitpunkt unkonzentriert und dadurch kippte das Spiel endgültig. Mit 34:46 ging man ins letzte Viertel, welches die Gäste ruhig runter spielten und 41:58 gewannen.

Wetzlar: Alihodzic, Bühler, Hestermann(3), Köstler(6), Martin Gonzales(4), Pieciak(2), Quapil(18), Schumacher(8), Zimmermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s