TV Wetzlar I mit Arbeitssieg

Die Erste Mannschaft des TV Wetzlar hat am vergangenen Wochenende ihren zweiten Sieg in der Basketball Bezirksliga erspielt. Die Domstädter überzeugten als Team und triumphierten mit 80:72 (42:34) beim TSV Klein-Linden.

Der TVW attackierte direkt von Beginn an den gegnerischen Korb und bekam dadurch viele Freiwürfe zugesprochen. Trotz einer mageren Ausbeute (3/11 Freiwurftreffer im ersten Viertel) suchte der Turnverein auch weiterhin den Weg zum Korb. Ein spektakulärer Block von Wetzlars Sören Henkel motivierte die Mannschaft erneut und verhalf zu einer 22:20 Führung nach den ersten zehn Minuten. Die Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts war von leichten Unkonzentriertheiten Seitens der Domstädter geprägt. Man ermöglichte Klein-Linden immer wieder Offensive Rebounds, sodass die Führung ständig wechselte und man sich nicht absetzen konnte. Doch spätestens zur 17. Spielminute waren diese Fehler ausgemerzt: Der TV stellte auf eine Zonenverteidigung um und erzielte dadurch eine Vielzahl an Ballgewinnen, die im Gegenzug Fastbreaks ermöglichten und in einen 11:0 Lauf mündeten. Hier konnte besonders Hermann Kraus als jüngster Spieler in den Reihen des TVW überzeugen. Die Anzeigetafel zeigte eine 42:34 Führung der Domstädter zur Halbzeitpause. Ein gelegentlicher Wechsel von Zonen- und Mann-Mann-Verteidigung erzielte seine Wirkung und hielt die Hausherren bei nur zwölf Punkten im dritten Spielabschnitt. Auch die Offensive der Wetzlarer war abwechslungsreich: Neben der Korbpenetration fielen auch die Würfe von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Innerhalb weniger Minuten verwandelten die Domstädter drei Dreier (2x Hoxhallari, 1x Schikora) und bauten die Führung auf 63:46 zum finalen Viertel aus. Doch die Intensität des Wetzlarer Spiels war wie weggeblasen. Der TV war nur noch darauf bedacht seine Führung zu verwalten, was Trainer Sherman Lockhart zu vermeiden versuchte. Klein-Linden erzielte in dieser entscheidenden Phase einen Steal nach dem Anderen und kamen auf einen 10:0 Lauf. Die Führung der Gäste schmolz dadurch kurzzeitig auf sechs Punkte. Doch eine Auszeit beruhigte das Spiel und konnte schlimmeres verhindern, sodass der TV Wetzlar letztendlich mit 80:72 gewann.

Wetzlar: Buljubasic , Henkel (18), Hoxhallari (8/2), Karcher (9), Kirch (7), Kraus (10), Lockhart (4), Mendoza-Zayas (4), Schikora (8/2), Schiljahin (5), Ünal (5/1), Zimmermann (2)

Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Mitaufsteiger VfB Gießen IV ist kurzfristig ausgefallen, da der BC Marburg keine Schiedsrichter stellen konnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s