Doppelter Einsatz für TV Wetzlar

Nach der knapp sechs monatigen Sommerpause nimmt die Basketball-Bezirksliga der Herren am Wochenende wieder den Spielbetrieb auf. Allerdings mit einer Besonderheit aus Wetzlarer Sicht: Erstmals startet der Turnverein mit zwei Mannschaften in dieser Klasse.

Neben der „Ersten“, die bereits seit mehreren Jahren zum Inventar der in der kommenden Runde neun Teams umfassenden Bezirksliga zählt, machte die „Zweite“ des TVW in der vergangenen Saison den Aufstieg aus der Kreisliga A perfekt.

„Die Runde wird noch enger als letzte Saison, gerade wegen der guten Aufsteiger“ sagte Christian Weber, Abteilungsleiter und Spieler der TVW-Ersten. Nichtsdestotrotz gilt der Meister der vergangenen Spielzeit, der BC Marburg II, auch jetzt wieder als Titelkandidat Nummer eins. Zudem hat der TSV Klein-Linden personell gut verstärkt und hat dadurch ebenfalls das Potenzial, im kommenden Frühjahr die Meisterschaft zu feiern.

Der TV Wetzlar I geht mit etwas niedrigeren Erwartungen als in der Vorsaison in die Runde, strebt aber trotzdem einen Platz in der oberen Tabellenhälfte an. Neben der verkürzten Vorbereitungsphase und der langen Ungewissheit um die Vertragsverlängerung von Trainer Sherman Lockhart hatte die „Erste“ mit personellen Abgängen zu kämpfen. Kapitän Dietmar Damm (zum TSV Klein-Linden) und Florian Voss (SV Grün-Weiß Gießen) verließen den Verein – und auch Max Danne steht den Domstädtern aufgrund eines Auslandsaufenthalt zu Saisonbeginn nicht zur Verfügung. Dadurch entstehen gerade auf den Flügelpositionen Engpässe.

Am Samstag geht es mit Heimspielen für beide Teams aus der Domstadt los

Hermann Kraus und Denis Litvinov aus der eigenen Jugend sind seit Sommer fester Bestandteil der ersten Herrenmannschaft. Des Weiteren kehrt Michel Enrico Mendoza Zayas (zuletzt MTV Gießen) zum TV Wetzlar I zurück. Auch der TV Wetzlar II hat mit Abgängen zu kämpfen. Der größte Verlust ist Center Tobias Butzkies, der nur schwierig unter den Brettern zu ersetzen ist. Darüber hinaus sind mehrere Spieler der Starting Five angeschlagen, was eine angemessene Vorbereitung stark eingeschränkt hat. Das Saisonziel ist unter diesen Gesichtspunkten klar der Klassenerhalt. „Es gibt aber dennoch einige Mannschaften, die schlagbar sind“, erklärt Teammitglied Dirk Schumacher zuversichtlich.

Am Samstag um 16 Uhr empfängt der TV Wetzlar II den TSV Klein-Linden in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule. Die Domstädter gehen trotz Heimvorteils als Außenseiter in diese Partie, haben aber zu Saisonbeginn die Chance, den ersten big point zu erzielen. Direkt im Anschluss um 18 Uhr spielt die erste Mannschaft des TVW gegen Aufsteiger VfB Gießen IV. Der Gegner ist dem Team von Trainer Sherman Lockhart größtenteils unbekannt, erzielte in den vergangenen Jahren aber immer konsequent starke Ergebnisse in der Kreisliga A und ist somit auf keinen Fall zu unterschätzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s