TV Wetzlar zu unbeständig

Die Basketball-Bezirksligisten des TV Wetzlar blieben in dem letzten Heimspiel der Saison ohne Erfolg. Die Domstädter unterlagen dem VfB Gießen III mit 56:64 (28:32).

Der TV Wetzlar startete motiviert und selbstsicher in diese Partie. Die Mängel in der Rebound Arbeit, welche dem Turnverein im Hinspiel letztendlich den Sieg gekostet hat, schienen beseitigt. Dazu attackierten sie energisch den gegnerischen Korb und erspielten sich bereits in der fünften Spielminute eine 14:3 Führung. Der VfB wurde von Hans-Henning Brach im Spiel gehalten, der enorm treffsicher aus der Halbdistanz war und seinem Team dadurch alleine im ersten Viertel zehn Punkte bescherte. Somit schmolz der anfängliche Vorsprung der Wetzlarer zu ersten Viertelpause auf 21:14. Doch auch mit Wiederaufnahme der Partie fiel es den Hausherren zunehmend schwerer ihre Führung zu verwalten. Im Kampf um den Rebound gingen immer mehr Duelle verloren. Die Gießener konnten ihre Schwung aus der Endphase des ersten Spielabschnittes mitnehmen und begannen die zweiten zehn Minuten mit einem 10:0-Lauf. Doch eine Auszeit von TV-Coach Sherman Lockhart unterbrach den Lauf und verhinderte Schlimmeres. Vorerst gelang es keiner Mannschaft sich deutlich abzusetzen, so dass die Punktetafel zur Halbzeit einen Spielstand von 28:32 aus Wetzlarer Sicht anzeigte. Auch im weiteren Verlauf der Partie hatten die Domstädter sichtlich Schwierigkeiten das Ruder wieder an sich zu reißen. Die Zonen-Verteidigung der Gäste stand sehr kompakt und ermöglichte etliche freie Wurfversuche außerhalb der Drei-Punkt-Linie. Jedoch verfehlte nahezu jeder Wurf sein Ziel. Auf der Gegenseite verteidigten die Domstädter nicht mehr konsequent genug und ermöglichte offene Würfe, die der VfB auch nutzte um seine Führung auszubauen. Dadurch mussten die Hausherren mit einem 43:52 Rückstand in den letzten Spielabschnitt starten. Die Wetzlarer wirkten erschöpft, gaben sich aber nicht auf. Über aggressive Abwehrarbeit erkämpfte man sich Ballgewinne und konnte in der 35. Spielminute den Rückstand nochmals auf sechs Punkte verkürzen. Allerdings fehlten letztendlich die Kräfte um Spiel zu drehen, so dass der TV Wetzlar sich mit 56:64 geschlagen geben musste.

Wetzlar: Danne (2), Henkel (15), Hoxhallari (12/2), Kirch (14), Kraus, Lockhart (11), Schikora (2), Weber, Zimmermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s