Wetzlar beendet enttäuschende Hinrunde

Die Basketball-Bezirksliga Mannschaft des TV Wetzlar hat ihr letztes Spiel der Hinrunde verloren: Mit 57:68 (26:36) unterlagen die Domstädter dem TSG Wieseck II in eigener Halle. Dadurch steht der TVW am Ende der ersten Saisonhälfte mit nur einem Sieg und sieben Niederlage im Tabellenkeller.

Die Mannschaft von Trainer Sherman Lockhart startete als Außenseiter in die Partie gegen den Titelaspirant aus Wieseck. Doch dieser Rolle konnte sich der TV Wetzlar gut annehmen und spielte von Beginn an frei auf. Die Hausherren attackierten permanent den gegnerischen Korb und belasteten die TSG Wieseck frühzeitig mit Mannschaftsfouls. Auch die angeordnete Systeme und Laufwege führten immer wieder zu offenen Würfen in der Zone der Gäste, allerdings wurden diese nicht konsequent genutzt, weshalb der TV nicht über ein 12:12 Unentschieden nach dem ersten Viertel hinaus kam.  Doch der tief besetzte Kader der Wiesecker ermöglichte diesen mit einer Ganzfeldpresse zu verteidigen. Den Domstädter fiel es vorerst schwer sich darauf einzustellen und verzeichneten einige Ballverluste in der eigenen Hälfte. Die TSG nutze dadurch ihre Chancen auf Fastbreaks und erzielten einen 13:2-Lauf. Mit ertönen der Sirene zur Halbzeit, zeigte die Punktetafel ein 26:36 aus Wetzlarer Sicht. Doch die Hausherren wollten sich noch längst nicht mit einer Niederlage abfinden und kamen sehr motiviert zurück auf das Feld. Die Verteidigung wirkte aggressiv und bissig, doch im Angriff wurden zu viele Chancen vertan, um den Rückstand schmelzen zu lassen. Zudem konnte die TSG mit schnellen Pässen die Zonenverteidigung des TV schlagen und punkten. Dadurch starteten die Wetzlarer mit einem Spielstand von 36:47 in den letzten Spielabschnitt. Auch hier kämpften die Domstädter weiterhin und konnten ihren Rückstand auf acht Punkte reduzieren (32. Spielminute). Die Gäste aus Wieseck schalteten schnell und stellten erneut ihre Ganzfeld-Verteidigung auf. Es fiel dem TVW zwar nun deutlich leichter diese zu bezwingen und den Ball in die gegnerische Hälfte zu dribbeln, allerdings zerrte dies an den Kräften. Somit wurden die Hoffnungen auf eine Aufholjagt endgültig zerstört und man musste sich mit 57:68 geschlagen geben.

Wetzlar: Damm (1), Danne (5/1), Hestermann, Hoxhallari (13/1), Karcher (5), Kraus (2), Lockhart (13), Schikora, Voss (3/1), Weber (6), Zimmermann (9)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s